Menschen zuweisen


Zuweisung

Mit folgenden Anliegen können Geflüchtete zugewiesen werden:

  • Informationserhebung: Exploration von Symptomen, Behinderungen und Verhaltensauffälligkeiten im Zusammenhang einer medizinischen, psychosomatischen oder psychosozialen Anamnese.
  • Fallbegleitung: Vermittlung von AllgemeinmedizinerInnen oder FachärztInnen. Bei komplexen Fällen übernehmen wir im Sinne eines case managements die adiministrative Fallverantwortung.
  • Sonstige Anliegen: Gesundheitsaufklärung zu einem speziellen Thema (z.B. Diabetes), Aufklärung über das deutsche Gesundheitssystem, Vermittlung  medizinischer Empfehlungen, psychosoziale Kriseninterventionen oder andere Anliegen.

Zuweisungsschein bitte nicht vergessen!

Hintergrund

Zuweisung im Rahmen von stepped care:

  • für Geflüchtete, die mehr als die medizinische Regelversorgung benötigen (z.B. bei Medically Unexplained Symptoms, MUS), aber noch nicht in die Spezialversorgung überwiesen werden sollen oder können.
  • für Geflüchtete, die psychosoziale Probleme haben und eine orientierende Beurteilung sinnvoll ist, bevor spezialisierte Helfersysteme genutzt werden sollen.